VeBistro
das vegane Bistro in Haus Lochfeld

Imam Bayildi

gefüllte Aubergine
Imam Bayildi ist, obwohl es heute oft mit Hackfleisch zubereitet wird, traditionell eigentlich ein fleischloses Gericht, in der Türkei wird es warm, lauwarm und kalt gegessen. Der Name beruht darauf, daß diese Gericht so gut sei, daß man in der Türkei erzählt der Imam hätte soviel davon gegessen, daß er in Ohnmacht gefallen sei:yes:. Zur Zubereitung die Auberginen halbieren, die Schnittfläche kreuzweise einschneiden und in Olivenöl solange von allen Seiten braten bis das Fruchtfleisch weich wird, dann herausnehmen. In dem heißen Olivenöl pro 2 -3 Auberginen 2 Zwiebeln und 2 Knoblauchzehen anschwitzen, 1-2 kleingeschnittene Tomaten, und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Nach 10 Minuten einkochen 1 Handvoll gehackte Petersilie dazugeben.

Nun die Auberginen an den Einschnitten vorsichtig auseinanderziehen und auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech mit der Zwiebel-Tomatenmasse befüllen. Jetzt jede Hälfte mit 2-3 Tomatenscheiben belegen, mit etwas Olivenöl beträufeln und für ca. 25 – 30 Minuten in den auf 180° C vorgeheizten Backofen geben. Die Auberginen müssen richtig weich sein!! Servieren mit Reis, Couscous, Bulgur oder einfach zu Fladenbrot.